19. März 2017

Steinzeitkunst trifft chinesisches Papier......

Kopie eines Vogels aus dem Urgeschichtlichen Museum in Blaubeuern. Das Vögelchen ist im Original nur wenige Zentimeter groß, aus Mamutelfenbein geschnitzt und ca 35000- 40000 Jahre alt. Gefunden wurde es 2002 im Hohle Fels bei Schelklingen. Unsere Ahnen glaubten, dass die Seelen der Verstorbenen in Gestalt eines Vogels ins Jenseits gelangten. Dieses Bild findet sich auch in der keltlischen und altnordischen Mythologie wieder. Der Jenseitsvogel ist im Museum als Orginal zu sehen und in einem ansonsten leeren Raum wunderschön und aus ganz eigene Art berührend präsentiert. Besagtes chinesisches Papier passt in seiner Zerbrechlichkeit und doch festen Struktur irgendwie dazu.

Frühlingsmarkt in Lustenau....

....leider bei schlechtem Wetter mit Regen und Sturm.Aber gestandene Marktlerinnen wie wir lassen sich davon nicht abschrecken. Hier ein paar Impppressionen vom Stand Glatthaar, Stade und Schwärzler.

15. Februar 2017

Kostbarkeiten ....

aus einem fernen, fremden Land.Papier aus China, genauer gesagt aus Xian, der alten Kaiserstadt. Inspiration und Vorfreude .....

2. Februar 2017

Nicht auf den Prinzen warten.......

....moderne Prinzessinnen holen sich die Sterne selbst vom Himmel. Hier nochmals zwei Damen mit Stern beim Fotoshooting.

26. Januar 2017

Ein kleines bisschen Stolz.....

.....darf Frau sich zugestehen, und ruhig auch ein bisschen mehr.Bin seit Anfang des Jahres Mitglied bei IAPMA.com, der internationalen Gesellschaft der Papierkünstler, eine weltweite Vereinigung von Papierliebhabern und Künstlern.Einfach wunderbar!! Besucht diese Seiten, es gibt traumhaft schöne und interessante Dinge zu entdecken!!